Quintus Septimius Florens Tertullianus, kurz Tertullian

Quintus Septimius Florens Tertullianus, kurz Tertullian
Geburt 155/165
Tod 220

War ein christlicher Philosoph und Schriftsteller, der mit seinem Hauptwerk Migne Patrologia Latina einen erheblichen Beitrag zur Patrologie (Gesamtheit der dogmatischen Schriften der Kirchenväter) leistete: Er begründete das Konzept der Trinität und der lateinischen Theologie und setzte sich aktiv gegen heidnische Kulte und den Marcionschen Gnostizismus ein. Ein weiterer erheblicher Beitrag von seiner Seite war das negative Verhältnis der Kirche zur Frau, das er begründete und das in der Frau den Ursprung für den Sündenfall des Menschen sah. Die einzigen Freuden eines wahren Gläubigen seien nicht die Begierden des Fleisches und Frauen, sondern Gott. Und nun das Wichtigste, wofür Tertullian in die Weltgeschichte einging: Er lehnte die allegorische Interpretation der Bibel kategorisch ab und bestand auf ihrer wörtlichen Auslegung. Dabei galt: Je unlogischer und absurder eine Schrift scheint, desto glaubwürdiger war sie in den Augen Tertullians.

Une newsletter qui n’a pas peur de répondre aux grandes questions de notre temps

* Durch das Ausfüllen Ihrer E-Mail-Adresse Sie stimmen zu, unsere neuesten Nachrichten über Vitaly Malkin per E-Mail zu erhalten, und Sie sind unserer Datenschutzrichtlinie bewusst.