Petrus Damiani

Petrus Damiani
Geburt 1007
Tod 1072

War ein Geistlicher und Kardinal sowie Befürworter allgemeiner Armut und des Zölibats für Geistliche. Er verabscheute säkulare Bildung in der Behauptung, dass der erste Gelehrte ein Feind Gottes war, nämlich der Teufel (was für ein fruchtbarer Gedanke!). Die Offenbarung Gottes löst ihm zufolge alle Probleme und gewährleistet Erlösung und Seelenheil, weshalb er jegliches Streben nach anderweitigem Wissen als sinnlose Zeitverschwendung betrachtet. Die Philosophie war für ihn die „Magd der Theologie.“ Das Interessanteste daran ist, dass er 1050 (man beachte das Datum!) ein Traktat abfasste, in dem er katholische Geistliche des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigte und den Klerus für dessen Versuche anprangerte, diese schrecklichen Taten zu vertuschen. Wie aktuell und modern diese Gedanken doch sind, und wie schade, dass man ihn nicht rechtzeitig erhörte !

Ein Newsletter, der keine Angst hat auf die großen Fragen unserer Zeit zu antworten

* Durch das Ausfüllen Ihrer E-Mail-Adresse Sie stimmen zu, unsere neuesten Nachrichten über Vitaly Malkin per E-Mail zu erhalten, und Sie sind unserer Datenschutzrichtlinie bewusst.