Michel de Montaigne

Michel de Montaigne
Geburt 1533
Tod 1592

War ein französischer Philosoph, Schriftsteller und Politiker. In Anlehnung an die Griechen betrachtete er die Philosophie nicht als Wissenschaft für Auserwählte, sondern als Mittel zur Erlangung grundlegenden Wissens zu Freundschaft, Liebe, Familie, Kindeserziehung und Tod. Das eigene Glück war für ihn erklärtes Lebensziel, und für ihn standen nicht moralische Ideale oder die religiöse „Rettung“, sondern ein gesunder Egoismus und Selbsterforschung an erster Stelle. Dieser Thematik widmete er auch sein Hauptwerk, die Essais. Revolutionen mochte er nicht: Die bestehende Ordnung verändern zu wollen, bei all ihren Lastern, würde bedeuten, eine Krankheit durch Tod zu heilen. Voltaire sagte über Montaigne, dass die Menschen ihn immer lieben würden, und auch Nietzsche war sich sicher, dass seine Werke die Lebensfreude auf Erden vergrößern.

Ein Newsletter, der keine Angst hat auf die großen Fragen unserer Zeit zu antworten

* Durch das Ausfüllen Ihrer E-Mail-Adresse Sie stimmen zu, unsere neuesten Nachrichten über Vitaly Malkin per E-Mail zu erhalten, und Sie sind unserer Datenschutzrichtlinie bewusst.