Gustave Le Bon

Gustave Le Bon
Geburt 1841
Tod 1931

War ein französischer Arzt, Anthropologe und Sozialpsychologe. Diese hervorragende Persönlichkeit hinterließ uns das philosophische Erbe u.a. der Psychologie der Massen (1895), in der er ignorante „Dichter und Philosophen“ verschmähte, die „die Chimäre der Gleichheit aller Menschen und Rassen in die Welt geworfen hätten.“ Große Menschenmassen hätten niedrige intellektuelle Fähigkeiten, sie würden allein von unbewussten Instinkten gesteuert werden. Jegliche Massenbewegung zerstöre eine einzelne Persönlichkeit an sich und führe unausweichlich zur Barbarei und zum kulturellen Verfall (nach ihm wurde dieses Thema von dem Österreicher Wilhelm Reich und dem US-Amerikaner Erik Hoffer aufgegriffen). Leider hat sich das von Le Bon entwickelte Konzept in der Praxis bewahrheitet und die Psychologie der Massen hat als eines der seltenen Bücher die Welt verändert. Sie wurde zur Inspiration für Lenin, Stalin, Mao Tse-tung, Hitler und Mussolini und hatte ebenso Einfluss auf Roosevelt, Churchill und De Gaulle.

Ein Newsletter, der keine Angst hat auf die großen Fragen unserer Zeit zu antworten

* Durch das Ausfüllen Ihrer E-Mail-Adresse Sie stimmen zu, unsere neuesten Nachrichten über Vitaly Malkin per E-Mail zu erhalten, und Sie sind unserer Datenschutzrichtlinie bewusst.