Eunapios von Sardes

Geburt 347
Tod 420

War ein spätantiker Philosoph, byzantinischer Historiker und heftiger Verteidiger des Heidentums. Er kritisierte die „kriminellen Taten“ Kaiser Konstantins I. und nannte ihn einen „Feind und Philosophenmörder“, weil er das Christentum zur vorherrschenden Religion erhoben hatte. Dafür lobpreiste Eunapios den darauffolgenden Kaiser und Anhänger des Paganismus, Julian II., der Glaubensfreiheit versprach und den Wiederaufbau von durch Christen zerstörten heidnischen Tempeln genehmigte.

Ein Newsletter, der keine Angst hat auf die großen Fragen unserer Zeit zu antworten

* Durch das Ausfüllen Ihrer E-Mail-Adresse Sie stimmen zu, unsere neuesten Nachrichten über Vitaly Malkin per E-Mail zu erhalten, und Sie sind unserer Datenschutzrichtlinie bewusst.